Die Medizin, die sich mit Krebserkrankungen beschäftigt, ist in den letzten Jahren um einige neue und wichtige Erkenntnisse reicher geworden. Diese betreffen sowohl neue wissenschaftliche Erkenntnisse als auch Aspekte des medizinischen Umgangs mit Krebserkrankungen und KrebspatientInnen. Diese neuen Ansätze erlauben gemeinsam mit dem Bemühen um eine weitere Optimierung der Lebensqualität eine deutliche Verbesserung der Prognose von PatientInnen mit Krebs.

Wissensexplosion

Die Erkennung des genetischen Codes und dessen Übersetzung auf Krebserkrankungen hat zu der Erkenntnis geführt, dass bei vielen Krebsarten ganz bestimmte molekulare Veränderungen das Krebsgeschehen vorgeben. Die gezielte Ausschaltung dieser molekularen Fehlsteuerung im Sinn der Diagnostik und der gezielten Therapie hat eine Vielzahl neuer, besonders erfolgreicher Therapieformen hervorgebracht.

Die Diagnostik und nachfolgende Therapie als das Ergebnis der individuellen Untersuchungen hat das Schlagwort der „personalisierten Medizin“ geprägt, die heute großteils in großen universitär-medizinischen Zentren praktiziert wird. Der zweite Aspekt, der uns seit einigen Jahren beschäftigt, ist derjenige der Therapie von Krebserkrankungen mit Medikamenten, die die den Tumor umgebenden Immunzellen dazu befähigen, die Lähmung, die der Tumor auf sie ausübt, abzuschütteln.

Dadurch gelingt es, das immunologische Gleichgewicht herzustellen und Tumorzellen durch die eigenen, dann mittels dieser Therapien aktivierten Immunzellen zu zerstören. Erste Ergebnisse bei malignem Melanom, dem Lungenkrebs und bei Nierenkrebs zeigen besonders vielversprechende Ergebnisse.

Interdisziplinäre Aufgabe

Auf Grund der Wissensexplosion in Bezug auf medikamentöse, strategische und apparative Vorgangsweisen in den unterschiedlichen medizinischen Disziplinen, die sich mit Krebserkrankungen beschäftigen, ist es zu einem Umdenken in Richtung einer multi- und interdisziplinären Versorgung gekommen. So werden in modernen, meist akademischen Zentren PatientInnen mit Krebs im Rahmen von Comprehensive Cancer Centers (CCC) betreut, die diese Interdisziplinarität bei Wahrung der Grenzen der jeweiligen Fachdisziplin herbeiführen.

In den letzten Jahren gewonnene Erkenntnisse zeigen die Wichtigkeit der Einbindung unterschiedlicher Berufsgruppen in die Versorgung von KrebspatientInnen.

Dabei wird nicht nur versucht, wissenschaftliche Ergebnisse, die PatientInnen mit Krebs letztlich zugutekommen, gemeinsam zu generieren, sondern PatientInnen und ihre Erkrankungen auch in interdisziplinären Tumorboards zu besprechen, wo Vertreter diagnostischer, chirurgischer und medizinisch-onkologischer Disziplinen (wie KrebsspezialistInnen aus den Gebieten der inneren Medizin und der Strahlentherapie) sich zum jeweiligen Fall austauschen und die optimale Diagnostik und Therapie herausarbeiten.

Ganzheitliche Versorgung

Die in den letzten Jahren gewonnenen Erkenntnisse zeigen aber auch die Wichtigkeit der Einbindung unterschiedlicher Berufsgruppen in die Versorgung von PatientInnen mit Krebs. So wissen wir, dass die Rolle der Palliativmedizin bei manchen fortgeschrittenen Erkrankungen nicht hoch genug eingeschätzt werden kann und bei manchen Krebserkrankungen zu einer verlängerten Lebensdauer mit der Betonung auf gute Lebensqualität führt.

Aber auch die Einbindung von PsychologInnen, die den Umgang mit der Erkrankung und ihren Aussichten und Folgen erleichtern sollen, von DiätologInnen, die auf eine ausreichende und ausgewogene Ernährung achten und vor allem des Pflegepersonals, das meist den engsten Kontakt zu PatientInnen hat, ist von unschätzbarem Wert. Dazu kommt die Rehabilitation, die unter Verwendung richtiger Maßnahmen zur richtigen Zeit PatientInnen die Rückkehr in die "Normalität“ erleichtern und gewährleisten soll.

In der voliegenden Ausgabe sollen Ihnen nun manche dieser Aspekte und Ihnen  eine Auswahl der Optionen vor Augen geführt werden. Natürlich kann es sich dabei aber nur um einen Abriss der komplexen Materie handeln. Ich bin überzeugt, daß Ihr Arzt / Ihre Ärztin Sie kompetent und qualitativ durch die komplexe Welt der Krebserkrankungen, wie sie sich uns  heute erschließt, wird führen können. Sollten Sie ein Betroffener / eine Betroffene sein, wünsche ich Ihnen alles, alles Gute.